Amplid

Amplid kam zu dem Schluss, dass Unternehmen, die von der Nutzung der Umwelt profitieren, zumindest danach streben sollten, dem Planeten keinen Schaden zuzufügen, und im besten Fall aktiv daran mitzuarbeiten, die bereits angerichteten Schäden zu beheben. Der Bau von Snowboards wird immer einen ökologischen Fußabdruck hinterlassen, daher ist es das Ziel von Amplid, diesen Fußabdruck nach Möglichkeit zu minimieren, indem Amplid neue Öko-Technologien und Herstellungsverfahren entwickelt. Und als erstes Snowboard-Unternehmen, das solch einen öko-korrekten Herstellungsprozess anwendet, gewann Amplid 2013 mit seinem „Green Light Project“ den ISPO Eco Award.

Amplid , ein unabhängiges, Rider geführtes Unternehmen aus Kirchheim bei München ...next level riding!